melior AG
CH Tax Schlachtkörper Kälber

Milchpulver und Futterplan müssen passen

Erfolgreiche Kälbermast ist ein Rennen gegen viele Faktoren. Gesundheitszustand, Tageszunahmen, Preis und Qualität der Tiere im Einkauf und Verkauf beeinflussen das Ergebnis. Matchentscheidend ist auch die Wahl des Milchpulvers und die damit gewählte Fütterungsstrategie.

Kälbermäster haben derzeit wenig Grund zur Euphorie. Seit Jahresbeginn fallen die Schlachtpreise massiv und es sind deutlich weniger Tränker auf dem Markt. Schöne Tränker sind teuer oder wandern in die Grossviehmast. Unsichere Prognosen auf dem Milchmarkt verstärken den Trend zur Suche nach Alternativen. Wer mästen will, sieht sich mit steigenden Beschaffungskosten konfrontiert.

Höhere Leistung lohnt sich

Kälbermast mit Vollmilch und Milchpulver kann dennoch lohnend sein. Für hohe Schlachtkörperqualität müssen aber Haltung und Fütterung stimmen. Auf der Jagd nach dem günstigsten Milchpulver werden vielfach Fehler begangen, denn preisoptimierte Milchpulver mit zweifelhaften Komponenten beeinflussen Mastleistung und Schlachtkörperqualität negativ.
Langjährige Mastauswertungen zeigen, dass bereits 10 Gramm 15.-/100 kg beim Pulver wettmachen. Beispiele zeigen, dass die Zunahmen ohne weiteres um 100 Gramm/Tag höher liegen können mit entsprechend kürzeren Mastdauer und dies bei höherer Schlachtkörperqualität

melior-Milchpulver sind bekömmlich, leicht verdaulich dank des Mikroinstant-Verfahrens und eignen sich hervorragend für die Automaten- oder Eimermast.

7-Tage-Automatenservice

Moderne und gut gewartete Automaten sind nebst dem Qualitätsmilchpulver wichtig für erfolgreiche Kälbermast. Das qualifizierte Team von Beratungs- und Servicespezialisten berät die Mäster professionell.
Kundennähe, jahrzehntelange Erfahrung und beste Produkte machen melior zu einem führenden Anbieter von Milchpulver.

Ein eindrückliches Beispiel aus der Praxis:
Ein Kälbermäster aus dem Waadtland mästet seit Jahren Kälber. Seit einiger Zeit stimmt jedoch die Schlachtkörperqualität nicht mehr: Zu viele A und –T-Kälber und zu viele ungedeckte Kälber (Fettklasse 2). Nach einem Wechsel zu melior und dem Einsatz eines hochwertigen Milchpulvers ändert sich die Situation schlagartig: Bei den ersten 93 verkauften Bankkälbern steigen die Tageszunahmen auf 1326 Gramm gegenüber 1233 Gramm vorher. Die Mastdauer sinkt auf 94 Tage (vorher 105 Tage) und bei der Fettklasse erreichen nun 82% der Tiere die gewünschte 3 gegenüber 72% vorher (siehe Grafik in Bildergalerie oben).

Wenden Sie Sich für Fragen zur Kälbermast direkt an uns, Tel. 058 434 15 15.

Offene Stellen: