melior AG
Legende

Erfolg in der Kälbermast und -Aufzucht

Erfolg im Kälberstall bedingt ein klares Gesundheits- und  Fütterungsmanagement und eine konsequente Gewichtskontrolle. Schlachthofabzüge sind Margenkiller.

Das Kälbermastjahr hat im 2017 mit einem durchschnittlichen Schlachterlös von Fr. 14.44 auf einem erfreulichen Niveau abgeschnitten. Vielfach verleiten die maximal gewünschten 160 Lebendtage dazu, Einzeltiere zu früh zur Schlachtbank zu führen. Wenn es dem Mäster jedoch gelingt, die Kälber zwei Wochen länger zu mästen und dadurch eine bessere Taxierung zu erreichen (statt –T ein T), ist es wirtschaftlich von Vorteil für ihn: 10 - 20 Rp Altersabzug, dafür 60 Rp. Mehrpreis für die bessere Taxierung. Deshalb gilt: Kälber nicht untergewichtig verkaufen, dafür nahe an die Gewichtslimite heranmästen. Um Übergewichtsabzüge zu vermeiden, empfiehlt sich heutzutage eine elektronische Tierwaage. Bei Fütterungssystemen mit Einzeltiererkennung ist eine Tierwaage mit Tiererkennung vorteilhaft. Daten können damit reibungslos und zeitsparend ins Stallbüro übermittelt und verarbeitet werden.

Kokzidiose ist Mist – melior des Bauern List

Kokzidien sind einzellige Parasiten, die während oder unmittelbar nach der Abtränkephase auf Rindviehmast- und Aufzuchtbetrieben Probleme machen. Das Tier entwickelt sich schlecht und der wirtschaftliche Schaden ist enorm. Die infektiösen Eier (Oozysten) nimmt das Tier oral auf; entweder über seine infizierten Artgenossen, Stalleinrichtungen oder via Raufutter. Nach einer Inkubationszeit von rund 2 Wochen wird die Erkrankung in Form von grünbraunem, schleimigen, stinkenden, später dünnflüssigen und blutigen Durchfall für den Betriebsleiter sichtbar. Die Erkrankung ist dann bereits weit fortgeschritten und mühsam zu heilen. Wird in dieser Phase die Milchmenge reduziert, wird die Situation zusätzlich verschlimmert. Die reduzierte Nährstoffzufuhr führt zu einer Energieunterversorgung und einem Rohproteinüberschuss. Vorbeugen statt heilen: Problembetrieben empfehlen wir unbedingt das melior Wellness- Konzept. Damit die Kälber auch in heiklen Situationen gesund und frohwüchsig bleiben.

Das WELLNESS-Konzept von melior
Gönnen Sie Ihren Kälbern mehr Wellness: dem sehr schmackhaften Aufzuchtfutter 2121 mit hohem verdaulichen Faseranteil und tiefem Rohproteingehalt, dem melior Amino Booster und der optimierten melior- Tränkekurve. Versetzen Sie Ihre Kälber wieder in helle Freude! Kompetent beraten mit melior!

Wir beraten Sie gerne dazu; kontaktieren Sie Ihren melior- Berater oder rufen Sie uns an, 058 434 15 15.