melior AG
Wägedienst melior

Mehr Power in der Mast und Aufzucht

Ganz gleich ob das Kalb für die Rindviehmast oder die Aufzucht bestimmt ist: Kälber müssen so rasch wie möglich fressen lernen.

Bereits der Milchviehbetrieb als Kälberlieferant kann entscheidend mithelfen, dass Kälber gesund und frohwüchsig in die Aufzucht oder Mast gelangen. Frühe Verabreichung von hochwertigem Kolostrum mit viel Immunglobulin, schnelle Selen- (Immunsystem) und Eisengabe (Futteraufnahme), sowie Durchfallprophylaxe sind Grundsteine der metabolischen Programmierung. In der intensiven Tränkephase soll das Kalb bis in die sechste Lebenswoche mindestens 1200 g TS pro Tag über die Tränke aufnehmen. Z.B. 6 Liter Milch + 70 g hochwertiges melior Milchpulver pro Liter. Tränkekälber müssen so rasch wie möglich Fressen lernen. In den ersten Lebenswochen des Kalbes entscheidet sich, wie leistungsfähig das Tier später sein wird. Profis gewöhnen die Kälber bereits ab dem zweiten Lebenstag an den Verzehr einer hochwertigen Trocken-TMR. Kostengünstig und effizient kann das Kälbermüesli selber hergestellt werden (siehe Kasten).

melior gibt den Betriebsleitern mit dem klug abgestimmten Aufzucht- und Vormastfutterprogramm eine ideale Auswahl für sämtliche Bedürfnisse. Basierend auf der bewährten combifloc®-Technologie gehören die bewährten melior Aufzuchtfutter 2112 SWISSJunior «first» D für Kälber ab der ersten Lebenswoche und 2119 SWISSJunior «finesse» D für die zweite Aufzuchtetappe ab ca. 6 Monaten sowie dem 2116 Kälber PROFI D zu den Flaggschiffen der Aufzuchtfutter.

Je nach Grundfutterangebot oder in mittel-intensiver Aufzucht sind die Futter in der WELLNESS-, COMFORT- oder ALLROUND-Formulierung wahlweise als combifloc®- oder Würfelfutter angezeigt. Für Mutterkuhkälber steht die passende und sehr schmackhafte Variante 2126 NATURE sojafrei (vormals 2225) für hohe Tageszunahmen zur Verfügung.

melior-Wägedienst – über 100'000 Wägungen

Die periodische Gewichtskontrolle ist wichtig, um die Entwicklung schnell sichtbar zu machen. Für den Bereich Rindviehmast bietet melior einen eigenen Wägedienst an. Im Smartbeef bilden die Wäge- und Schlachtdaten Ausgangsmaterial für die betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Im vergangenen Jahr hat melior über 100'000 Tiere gewogen.

Erfolgreich mit melior Smartbeef

Mit zwei, drei Klicks zur Bruttomarge: Zu einem optimalen Haltungs- und Fütterungskonzept gehört in der professionellen Grossviehmast auch ein intelligentes Auswertungsinstrument. Die preisgekrönte Plattform Smartbeef erleichtert den Mästern die Arbeit. Smartbeef – 'das Original' – bringt dem Betriebsleiter in übersichtlicher Form alle gewünschten Daten seines Betriebes vom Einstallen bis zur Schlachtabrechnung jederzeit online auf den Bildschirm. Seit der erfolgreichen Markteinführung von melior Smartbeef hat sich der lohnende Einsatz dieses Portals x-fach bestätigt.

Kälbermüesli selber herstellen
Der SWISSJunior-Mix von melior ist eine Müesli-Trockenmischung, welche auf
jedem Betrieb einfach und kostenbewusst selber hergestellt werden kann. Grundkomponente ist ausgezeichnetes Heu oder Luzerne. Für viel Power sorgt das melior Aufzuchtfutter 2112/2116 combifloc® mit feinen Maisflocken und Getreide sowie Diamond® XP Hefe für bessere Verdauung. Weitere Komponenten sind 8060 MORULINE® mit viel Omega-3 und Vitaminen und der Verzehrsförderer melior 2487 TASTY für einwandfreies Mischen.